Bergung

Da wir unsere Modellrakete wiederverwenden wollen brauchen wir ein Bergungssystem. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

1.    Taumelbergung

Diese wir nur bei sehr leichten Modellen angewendet. Das Modell wird nur durch seinen eigenen Luftwiederstand abgebremst.

2. Stömer oder Flatterband

Der Strömer, auch Flatterband genannt, ist ein Kunststoffband mit einem Seitenverhältnis von etwa 1:10. Das bedeutet z.B., das solch ein Band die Abmaße 3cm x 30 cm hat. Das Band wird aufgerollt und in das Körperrohr gesteckt. Am Gipfelpunkt der Flugbahn wird es von der Ausstoßladung ausgeworfen, entrollt sich und bremst den Fall des Modells dadurch, das es in der Luft flattert und dadurch Wirbel erzeugt.

3. Fallschirm

Der Fallschirm wird gefaltet und in das Körperrohr gesteckt. Auch er wird am Gipfelpunkt ausgeworfen, entfaltet sich und bremst den Fall des Modells.

Weiter gibt es noch die Helikopterbergung. Bei dieser Methode entfalten sich Tragflügel die durch die Luftströmung in Drehung versetzt werden und unser Modell sanft nach unten bringen. Eine weitere Möglichkeit ist der Rogallo. Er erinnert an einen Drachenflieger. 

Allen Methoden gemein ist, dass das Bergungssystem vor den heißen Gasen der Ausstoßladung geschützt werden muss. Hierzu dient die Schutzwatte, die wir vor dem Bergungssystem in das Körperrohr stecken.

Bauanleitung für einen Fallschirm